AGB

Personal Training – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die hier aufgeführten Geschäftsbedingungen gelten für alle Personal Training Dienstleistungen im Rahmen des Online Angebots unter www.fitnsexy.de.

§ 1 Leistungsgegenstand
1.1 Fit’n Sexy verpflichtet sich, den Klienten im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsbetreuung individuell zu beraten und zu betreuen.
1.2 Ist keine andere Vereinbarung getroffen kann die Trainings- und Gesundheitsbetreuung nur durch den Klienten persönlich in Anspruch genommen werden.
1.3 Die vereinbarte Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.
1.4 Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie, der sofotigen Bezahlung der Produkte in unserem Shop via PayPal oder der Lieferung der bestellten Ware können wir dieses Angebot annehmen.

§ 2 Training
2.1 Die Dauer einer Personaltrainingseinheit beträgt 60 Minuten. Kürzere oder längere Trainingseinheiten müssen ausdrücklich vereinbart werden.
2.2 Die angebotenen Produkte können Vorab per Überweisung oder Paypal und in bar vor Trainings-u./oder Beratungsbeginn entrichtet werden. Die Gültigkeitsdauer bei Gutscheinen und Karten (zum Bsp. 5er-, 10er-Karten, usw.) beträgt ein Jahr. Hierbei zählt als Frist das Kaufdatum bis zum Tag des Einlösens der bezahlten Leistung. Eine Übertragung des/r Gutscheins/Karte auf eine andere Person sowie eine Bargeldauszahlung des Betrags sind ausgeschlossen.
2.3 Art, Umfang und Ort jeder Trainingseinheit werden mit dem Klienten abgesprochen. Mögliche Trainingsinhalte und -ziele werden vorab in einem Beratungsgespräch mit dem Klienten abgestimmt.
2.4 Der Beginn des Trainings ist nur nach einem obligatorischen Gesundheits-Check-Up durch Fit’n Sexy möglich. Das körperliche Training erfolgt im Allgemeinen auf eigene Gefahr. Bei etwaigen Krankheiten und/oder Verletzungen ist es ratsam vorab einen Arzt zu konsultieren. BB – Natural Bodybuilding übernimmt keinerlei Haftung.
2.5 Fit’n Sexy ist ein Dienstleistungsunternehmen und übernimmt keinenerlei Garantie für Erfolge.

§ 3 Sonstige Leistungen
3.1 Fit’n Sexy steht seinen Klienten außerhalb der Trainingseinheiten von Mo.-Fr. zwischen 9.00 und 18.00 Uhr, ausgenommen Sonderverinabrungen, im Rahmen der vereinbarten Trainings- und Gesundheitsbetreuung per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Hieraus ergibt sich kein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit.
3.2 Ein Vertrag kommt erst mit vollständiger Zahlung der bestellten Dienstleistung zu Stande. Nach erfolgreicher Zahlung ist die Dienstleistung binnnen 8 Wochen in Anspruch zu nehmen.

§ 4 Haftung
4.1 Fit’n Sexy schließt gegenüber dem Klienten jegliche Haftung für einen Schaden aus, der nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung auch etwaiger Erfüllungsgehilfen beruht.
4.2 Fit’n Sexy haftet nicht über die Erbringung ihrer geschuldeten Leistung hinaus für eine etwaige Nichterreichung des vom Klienten mit der Eingehung des Vertrages verfolgten Zwecks.
4.3 Nimmt der Klient die Leistungen von Kooperationspartnern oder anderen von Fit’n Sexy vermittelten Firmen oder Personen in Anspruch, tut er dies auf eigene Verantwortung. Fit’n Sexy übernimmt keine Gewährleistung für Waren und Leistungen, die der Klient von diesen erhalten hat.
4.4 Der Klient hat sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Personal Trainings auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Trainingsort.

§ 5 Zahlungsbedingungen
5.1 Die Abrechnung der Trainingseinheiten erfolgt in bar oder im Voraus per Paypal oder Überweisung.
5.2 Alle Preise verstehen sich als Endpreise inkl. der gesetzlich geltenden MwSt. zuzüglich eventueller Versandkosten.
5.3 Der Versand der Rechnung erfolgt im Normalfall auf elektronischem Wege, auf Wunsch kann die Rechnung auch auf postalischem Wege zugeschickt werden.

§ 6 Sonstige Kosten
6.1 Entstehen aufgrund der gewünschten Sportarten und/oder Trainingsinhalte des Klienten weitere Kosten (Eintrittsgelder, Platzmieten etc.), so sind diese vom Klienten zu tragen.
6.2 Die Kosten für einen Arzt, Physiotherapeuten, o.ä., die zur ganzheitlichen Betreuung konsultiert werden, übernimmt der Klient in Höhe der Abrechnungsmodalitäten des jeweiligen Dienstleisters.

§ 7 Verhinderung, Verspätung und Ausfall
7.1 Bei Verhinderung hat der Klient schnellstmöglich, spätestens aber 6 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen. Andernfalls wird das vereinbarte Honorar für die gebuchte Trainingseinheit in voller Höhe berechnet. Erstattungen jeglicher Art sind ausgeschlossen.
7.2 Sollte die Durchführung einer Trainingseinheit aufgrund unvorhersehbarer Umstände (Wetterverhältnisse etc.) zu gefährlich bzw. unmöglich sein, findet die Trainingseinheit gegebenenfalls Indoor statt oder wird nach Absprache verschoben. Die Entscheidung über die Durchführung wird grundsätzlich einvernehmlich mit dem Klienten getroffen.
7.3 In Ausnahmefällen (Krankheit, Urlaubszeit etc.) kann nach vorheriger Absprache mit dem Klienten ein gleichwertig qualifizierter Trainer die Betreuung übernehmen.
7.4 Bei Verspätungen des Klienten/Kunden wird die verloren gegangene Zeit mit der vereinbarten Taningszeit verrechnet. Erstattungen jeglicher Art sind ausgeschlossen.

§ 8 Sonstige Vereinbarungen
8.1 Beide Parteien erkennen Absprachen und Vereinbarungen zur Buchung von Trainingseinheiten als verbindlich an, sofern diese beiderseitig bestätigt wurden. Dies gilt für alle verwendeten Kommunikationsmittel, wie zum Bsp. Telefon oder E-Mail.
8.2 Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich keinesfalls negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.

§ 9 Schlussbestimmungen
10.1 Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.
10.2 Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahe kommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.
10.3 Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Quelle: http://www.personalfitness.de