Maltodextrin im Natural-Bodybuilding

Maltodextrin im Natural-Bodybuilding

Gerade unter Sportlern und hier vor allem auch bei den Bodybuildern ist Maltodextrin ein beliebtes Zusatzprodukt, um Muskeln aufzubauen und so mehr sportliche Leistungen erbringen zu können. Da dem Körper durch die Aufnahme in erster Linie auch Zucker zugeführt wird, erhalten auch Menschen, die zu dünn sind und schlecht zunehmen, von den Ärzten die Empfehlung, Maltodextrin zu verwenden. Jedoch sollte das Zusatzprodukt wirklich nur ein Zusatzprodukt neben einer gesunden und nährstoff- und eiweißreichen Ernährung bleiben, da es hier ansonsten auch zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen könnte, schreibt Maltodextrin.info.

Was versteht man unter Maltodextrin
Im Grunde genommen ist Maltodextrin nichts anderes als ein Zuckergemisch, denn es setzt sich aus Kohlehydraten zusammen, die überwiegend aus Maisstärke gewonnen werden. So sind in diesem Gemisch vor allem Einfach- und Zweifachzucker (Monomere und Dimere) enthalten, die mit längerkettigem und kürzerkettigem Vielfachzucker (Oligomere) zusammengeführt werden. Je nach der Zusammensetzung der unterschiedlichen Formen von Maltodextrin sind diese im Handel gekennzeichnet mit den Ziffern 6, 12 oder auch 19 und in diesen Darreichungsformen erhältlich. Hier unterscheiden sich die einzelnen Darreichungsformen vor allem in der Kettenlänge der Moleküle. 100 Gramm einer Mischung enthalten etwa 400 Kilokalorien. Doch noch etwas anderes ist interessant, denn Maltodextrin wird vornehmlich auch in der Lebensmittelindustrie verwendet und findet sich so in vielen Lebensmitteln, wie Süßwaren, Fertigsuppen, Kindernahrung aber auch in Wurst und Fleisch als Zusatzstoff und sogar im Kaffee zur Verlängerung wieder. Und auch in vielen Lightprodukten ist es als Fettaustauschstoff enthalten, damit diese in Kalorien und Fettgehalt deutlich reduziert werden können.

Maltodextrin für Ausdauersportler und Bodybuilder
Da gerade viele Sportler aus dem Bodybuilding und dem Ausdauersport auf die Zugabe von Maltodextrin bauen, um Muskeln aufzubauen und die Ausdauer zu verbessern, wird es auch in Energy-Gels oder isotonischen Getränken angeboten. Denn Maltodextrin ist gerade aufgrund seiner positiven Eigenschaften und der Wirkung auf den Körper besonders beliebt. Denn wird es mit anderen Kohlehydratgemischen verglichen, kann man feststellen, dass es besonders wertvoll ist. Hierzu gehören vor allem:

– langsamere Resorbation als bei anderen Kohlehydraten
– hierdurch steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an, als dies beispielsweise bei reiner Dextrose der Fall ist
– durch das langsame Ansteigen des Blutzuckers wird auch immer nur so viel Insulin ausgeschüttet, wie gerade benötigt wird

Doch wie schnell der Blutzuckerspiegel ansteigt, ist vor allem von der Darreichungsform und der Zusammensetzung des verwendeten Maltodextrin abhängig. Gerade Sportler, auch aus dem Kraftsport, verwenden Maltodextrin für ein schnelleres Zunehmen, vor allem auch an den Muskeln. Nach dem Training trinken viel Bodybuilder daher einen Eiweißshake, der mit Maltodextrin angereichert ist. Dies hat zur Folge, dass Insulin ausgeschüttet wird, das vom Körper als Transporteur für Aminosäuren, Kreatin und andere Aufbaustoffe in die Muskelzellen verwendet wird und diese so schneller gebildet werden und wachsen. Da Maltodextrin relativ geschmacksneutral ist, wird es auch nach einer hohen körperlichen Anstrengung, wie etwa beim Ausdauersport oder dem Heben von sehr schweren Gewichten, beim Verzehr nicht als unangenehm süß empfunden. Dazu wird weniger Wasser gebunden, als dies bei anderen Kohlehydratgemischen der Fall ist. Dies wird vor allem von dehydrierten Sportlern als angenehmer empfunden.

Die Nebenwirkungen bei einer Einnahme von Maltodextrin
Doch die Einnahme von Maltodextrin kann unter bestimmten Umständen auch unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. Hierzu gehören häufig Sodbrennen und Aufstoßen. Manche Sportler reagieren aber auch mit Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen nach einer Einnahme von Maltodextrin und sollten in einem solchen Fall besser auf das Nahrungsergänzungsprodukt ganz verzichten, denn auf diese Weise teilt der Körper mit, dass er Maltodextrin nicht verträgt. Wem bekannt ist, dass er an Diabetes erkrankt ist, sollte ebenfalls ganz verzichten, da Maltodextrin den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Auch wer keine Probleme bei der Einnahme verspürt, sollte dies nicht in großen Mengen tun, denn je nachdem, aus welcher Herstellung die im Handel angebotenen Produkte stammen, könnte die Maisstärke, die vornehmlich in Maltodextrin vorhanden ist, aus genmanipuliertem Mais gewonnen sein und somit eher ungesund für den menschlichen Körper. Schwere Nebenwirkungen oder sogar eine gesundheitliche Einschränkung sind jedoch bislang nicht bekannt. Hier lautet vor allem die Devise, dass jeder auf die Signale seines Körpers hören und es vor allem mit der Einnahme nicht übertreiben sollte, dann bleibt auch die Gesundheit im grünen Bereich.

In welchen Mengen und zu welchem Zeitpunkt ist Maltodextrin einzunehmen?
Maltodextrin sollte wenn es eingenommen wird, immer nach dem Training eingenommen werden, da der Blutzuckerspiegel nach der Einnahme ansteigt und Insulin ausgeschüttet wird. Auf diese Weise kann sich die Wirkung des Muskelaufbaus besser entfalten. Auch ist eine Einnahme vor dem Training durch die Ausschüttung des Insulins dem Körper weniger hilfreich. Die Menge der Einnahme ist von Körper zu Körper unterschiedlich und es sollte daher folgende Faustregel beachtet werden:

– es kommt auf das eigene Körpergewicht an, es muss also ein wenig gerechnet werden
– so sollte ein Leistungssportler oder Bodybuilder sich an die Rechnung halten, damit das beste Ergebnis erzielt werden kann
– Experten gehen von etwa 5 Gramm Maltodextrin pro Kilogramm Körpergewicht aus
– so nimmt ein 80 kg schwerer Mensch im Idealfall 400 Gramm Maltodextrin nach dem Training zu sich

Ein Gastartikel von Maltodextrin.info

Bild: © lecic – Fotolia.de

Gepostet unter: Ernährung
Tagged:

FitnSexy.de - Dein Fitness Blog

Benny Braun

Gepostet von Benny Braun

Benny Braun ist aktiver Natural Bodybuilder und Personal Trainer und seit über 16 Jahren im Bodybuilding -u. Fitnessbereich aktiv (Trainerlizenz-B, Leistungssport Bodytrainer, TRX Certified). Seit 2011 besitzt er einen eigenen Online Shop für Sportnahrungsergänzung www.Beast-Supplements.de. Im "normalen" Leben ist er Inhaber und Geschäftsführer eines Sicherheitsdienstes in Augsburg, S.I.S.-Security. Einsatzgebiet: Natural Bodybuilding, Personal Trainer, Model, Supplements, Ernährungscoaching & Trainingspläne, Autor. Folge Benny Braun auf Instagram @ Beast_BBofficial

0 Kommentare

Keine Kommentare, sei der Erste.

Antworten