Cheatday = Fresstag?

Cheatday = Fresstag?

Wer kennt das nicht? Nach Tagen mit harten Workouts und strikter Einhaltung des Ernährungsplans sehnt man sich nach etwas „Leckerem“. Immer wieder sehe ich Athleten und Hobbysportler die den Cheatday als so genannten „Fresstag“ nutzen. Doch ist das wirklich nötig? Ist es erlaubt wirklich ALLES zu essen?

Hochwertige Nahrung

Ich persönlich bin der Meinung dass die Ernährung grundlegend mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln abgedeckt sein sollte, egal ob Diät-, Aufbau- oder Wettkampfphase. Das erspart nicht nur Zeit für eine Vorbereitung (Wettkampf, Shooting, usw.) sondern auch eine konstante Versorgung der Muskulatur mit Nährstoffen. Die Mahlzeiten sollten etwa im Abstand von 3-4h erfolgen. Heißhungerattacken werden somit vermieden und der Körper hat wertvolles Material zur Verarbeitung. Die Mahlzeiten sollten hierbei an Trainingstagen und trainingsfreien Tagen variieren. Logisch, denn bei einem harten Workout verbrenne ich auch schließlich mehr Kalorien. Das Kaloriendefizit an den freien Tagen kann hier zum Bsp. einfach über die Zufuhr der Menge von Kohlenhydraten geregelt werden. Empfehlend sind zum Bsp. 5 Mahlzeiten an Trainingstagen und 4 Mahlzeiten an Tagen ohne Workout. An den trainingsfreien Tagen kann man sogar gleich morgens das Cardiotraining auf nüchternen Magen einbauen um einen maximalem Erfolg bei der Fettverbrennung zu erzielen.

Der Cheatday – „Fresstag“

Ich sehe immer wieder Bilder auf Social Networks von Massen an ungesundem Essen. Fastfood, Kuchen, Schokolade, Süßigkeiten und fettige Speisen stehen bei vielen an der Tagesordnung an einem Cheatday.

Um auf unsere eigentliche Frage zurück zu kommen ob das wirklich nötig und vor allem auch sinnvoll ist: Ein klares NEIN!

Ein Cheatday sollte keinesfalls zu Fressorgien führen, sondern vielmehr den Körper mit hochwertiger Nahrung versorgen, das beruhigt zum einen die Psyche, zum anderen wird der Stoffwechsel wieder angekurbelt und kann erneut mehr Muskelmasse aufbauen, bzw. Fett abbauen.  Der Ernährungsplan sollte deshalb unbedingt (auch am Cheatday!) beibehalten werden und bei den ersten 2-3 Mahlzeiten einfach durch etwas „Mehr“ ergänzt werden. Als Empfehlung: Haferflocken, Dinkelkekse, Vollkornkekse, Reiswaffeln, Müsli.

 

Viel Spaß beim Cheaten 😉 Euer Benny Braun

Bild: © photo 5000 – Fotolia.com

Gepostet unter: Ernährung
Tagged:

FitnSexy.de - Dein Fitness Blog

Benny Braun

Gepostet von Benny Braun

Benny Braun ist aktiver Natural Bodybuilder und Personal Trainer und seit dem Jahr 1999 im Bodybuilding -u. Fitnessbereich aktiv (Fitnesstrainer B-Lizenz, Leistungssport Bodytrainer, Ernährungstrainer B-Lizenz, TRX Certified). Einsatzgebiete: Natural Bodybuilding, Personal Trainer, Model, Supplements, Ernährungscoaching & Trainingspläne, Autor. Folge Benny Braun auf Instagram @ Beast_BBofficial