L-Arginin für Muskelaufbau

Anzeige/Werbung

Die Aminosäure L-Arginin wird oftmals in Pre-Workout Boostern und NO-Boostern eingesetzt und verspricht Pump und Muskelaufbau. Wir alle wissen:  Proteine, bzw. Aminosäuren sind der Grundbaustein für Muskelzuwachs. L-Arginin hat 2 entscheidende Vorteile:

Die Vorteile von L-Arginin

– Arginin fördert den „Pump“, d.h. den Blutstrom. Dieser wird an der enormen Ausprägung der Adern (Vaskularität) erkannt. Dieser Vorgang wird durch die im Körper stattfindende Umwandlung  von Arginin zu Stickstoffmonoxid (NO) bewerkstelligt. Was heißt das für uns? Ein schnellerer Blutstrom sorgt für eine optimale und vor allem rasche Nährstoffversorgung der Muskulatur und sorgt so für den Aufbau von mehr Muskelmasse. L-Arginin ist somit für Kraftsportler (Muskelaufbau) sowie Ausdauersportler (Blutstrom) geeignet.

– Zum Zweiten wirkt L-Arginin als Katalysator. Arginin stimuliert die Proteinsynthese und das Enzym mTOR (mechanistic Target of Rapamycin). Durch die Aktivierung des Enzyms werden Vorgänge zum verstärkten Aufbau von Muskelmasse hervorgerufen.

Arginin ist nicht gleich Arginin

Arginin Produkte sind auf dem Markt weit verbreitet, das hochwertigste derzeit erhältliche Arginin ist AAKG, vergleichbar etwa mit der Aufnahme von Kre-Alkalyn im Verhältnis zu normalem Creatin. AAKG* wird schneller im Magen-Darm-Trakt verarbeitet und sorgt so für eine schnellere Wirkung und vor allem eine niedrigere Dosierung des Supplements.

Viel Spaß mit dem PUMP! Euer, Benny Braun
Beitragsbild: © Maksim Toome / stock.adobe.com (Fotolia by Adobe Stock)