Naschen im Winter. Welche Süßigkeiten sind für Bodybuilder erlaubt?

Anzeige/Werbung
Naschen im Winter. Welche Süßigkeiten sind für Bodybuilder erlaubt?

Du bist gerade so richtig zufrieden mit deinem Körper – das Fitness- bzw. Bodybuilding -Programm wirkt, der Muskelaufbau ist optimal und du hast bisher große Schlemmersünden, ungesunde Kohlenhydrate und Süßigkeiten gemieden? Doch der Winter, die Adventszeit mit Horden von Keksen und dem grossen Festtagsmenü zu Weihnachten stehen vor der Tür und dann auch noch Silvester. Puh! Naschen erlaubt?

Muss man jedoch wirklich allen Köstlichkeiten aus dem Weg gehen oder kann die eine oder andere Nascherei zu deiner Fitness sogar beitragen? Wir haben hier die Fakten und klären die Goes und No-Goes in Puncto fitnessgerechte Ernährung und Naschen für dich auf.

Nüsse, die Vor-und Nachteile

Nach neuestem Stand der Wissenschaft können Nüsse zur Gesundheit von Herz und Kreislauf beitragen und beugen sogar Krankheiten vor. Walnüsse sind wahres Brainfood und schützen durch die Omega-3-Fettsäuren die Gefäße. Mandeln sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Eiweiß und Mineralstoffen und weisen einen relativ niedrigen Fettgehalt auf. Besonders empfehlenswert sind Cashewnüsse, da sie einen hohen Magnesiumgehalt haben, der begünstigend auf den Muskelaufbau, die Energiegewinnung und die Muskelkontraktionen wirkt. Das ist für Bodybuilder optimal. Dennoch sollte man aufgrund des Fettgehalts nicht zu viele Nüsse essen. Eine Handvoll am Tag genügt um von den Vorteilen von Nüssen profitieren zu können.

Lebkuchen und anderes Gebäck. Gibt es Alternativen?

Der Lebkuchen ist besser als sein Ruf. Die schokofreie Variante wohlgemerkt. Im Pfefferkuchen ist weniger Fett als in Keksen. Von Lebkuchen kann man sich aufgrund des hohen Nussanteiles auch kaum überessen, da Nüsse als Ballaststoffe schnell sättigen. Zum Krümelmonster sollte man aber dennoch nicht mutieren, da der Lebkuchen nicht zu den kalorienarmen Süßgkeiten zählt. Der gemeine Weihnachtskeks hingegen weist viele Einfachkohlenhydrate und Fett auf. Hier ist Obst wie Mandarinen oder Feigen die bessere Wahl. Wer nun Lust auf Kochen und/oder backen hat sollte erinmal einen Blick in unsere Fitness Rezepte werfen.

Lieber Selbermachen, statt kaufen?

Selberbacken ermöglicht es, die Kontrolle über die Inhaltsstoffe von Keksen zu bewahren und den gefährlichen Transfetten in gekauften Naschereien zu entgehen. Als besonders schmackhaft und kalorienarm gelten beispielsweise Haferflockenkekse, die gesunde Mandeln enthalten. Zudem kann man einfach auch sein Lieblingsproteinpulver mit in die Leckereien einmischen.

Die für mich beste Idee zu Weihnachten: Lieblingsproteinpulver! Meine Empfehlung gibt’s am Ende des Artiekls.

Viel Spaß beim Naschen, Euer Benny Braun
Foto: Elke Salzer / pixelio.de

WERBUNG

Gepostet unter: Ernährung
Tagged:

FitnSexy.de - Dein Fitness Blog

Benny Braun

Gepostet von Benny Braun

Benny Braun ist aktiver Natural Bodybuilder und Personal Trainer und seit über 16 Jahren im Bodybuilding -u. Fitnessbereich aktiv (Fitnesstrainer B-Lizenz, Leistungssport Bodytrainer, Ernährungstrainer B-Lizenz, TRX Certified). Seit 2011 besitzt er einen eigenen Online Shop für Sportnahrungsergänzung www.Beast-Supplements.de. Im „normalen“ Leben ist er Inhaber und Geschäftsführer eines Sicherheitsdienstes in Augsburg, S.I.S.-Security.

Einsatzgebiet: Natural Bodybuilding, Personal Trainer, Model, Supplements, Ernährungscoaching & Trainingspläne, Autor.

Folge Benny Braun auf Instagram @ Beast_BBofficial

2 Kommentare

  1. JANA says:

    Super Beitrag! Die Haferflockenkekse oder auch Haferflockenbällchen finde ich sehr lecker. Es gibt so viele Varianten die man ausprobieren kann…
    Und naja, ab und zu darf man auch verbotenes naschen 🙂

  2. Benny Braun
    Benny Braun says:

    Hallo Jana,

    Danke fürs Lob, es fret mich wenn es Dir schmeckt 🙂 Ja, gerade um den Stoffwechsel einmal wieder anzukurbeln sind auch verbotene“ Dinge in Maßen erlaubt, vorausgesetzt die Ernährung im Alltag passt.

    LG, Benny Braun

Antworten