5 Regeln für maximalen Erfolg im Training

Anzeige/Werbung

Mit dem richtigen Training kannst Du sehr viel im Bereich Sport erreichen.

Wenn Du daran arbeitest, Deinen Körper zu perfektionieren, weißt Du, dass es ohne Regeln nicht geht. Natürlich sollte es sich um Regeln handeln, die klar befolgt werden können. Dann kannst Du es ohne große Schwierigkeiten schaffen, Dein Traumziel zu erreichen. Wichtig ist immer, dass Du Dir einige Punkte vor Augen hältst:

1. Die Motivation für das Training

Hier ist es immer gut, wenn man sich ein gewisses Ziel steckt. Dann kann man ungefähr abschätzen, wie weit man von dem Ziel noch entfernt ist. Es fällt dann wesentlich einfacher, Kraft und Mühe in eine Übung zu investieren. Es geht ja um etwas.

2. Führe ein Trainingstagebuch

Natürlich sind im Bereich Bodybuilding auch andere Dinge wichtig. Der Muskelaufbau gelingt umso leichter, wenn ein tägliches Trainingstagebuch geführt wird. Hier kann man sich zum Beispiel über Erfolge freuen und diese wirklich täglich sehen. Dies auch dann, wenn diese gar nicht so groß sind. Mit dem Trainingstagebuch schafft man sich einen Ansporn und vernachlässigt das Training nicht.

3. Wie fällt das Trainieren leichter?

Wenn man alleine trainiert, kann in manchen Fällen einen gewisse Langeweile aufkommen. Es stellt sich die Frage was man dagegen tun kann. Eine Übung mit Musik oder einem Trainingspartner trägt immer dazu bei, dass für Unterhaltung gesorgt ist. Es trainiert sich mit einer guten Musik wesentlich leichter, aber dafür solltest du auch den passenden Sportkopfhörer haben. Einen Vergleich nebst Empfehlungen für Fitness- u. Sportkopfhörer findest du auf www.sportkopfhoerer-vergleich.de. Ebenso ist es bei einem Trainingspartner den man mag und gerne sieht. Fitness nimmt heute eine große und wichtige Rolle ein. Muskelaufbau und Bodybuilding sollten nicht vernachlässigt werden. Fitness kann dabei helfen, den Stress des Alltags leichter zu überwinden. Es sollten nur einige Regeln beachtet werden.

4. Der Fokus im Training

Den Fokus im Trainingsbereich sollte man bei aller Ablenkung auf die eigenen Muskeln richten. Das heißt stelle Dir deinen Körper bildlich vor. Welche Muskelpartie trainierst Du gerade? Wie arbeitet der Muskel? Der Spiegel ist Dein Freund, nutze ihn!

5. Proteinreiche Ernährung

Natürlich spielt auch eine proteinreiche Ernährung eine gewisse Rolle. Das Training ist nur der Anreiz für Deine Muskeln, das Wachstum wird jedoch erst mit der richtigen Ernährung geschehen.

Wenn man diese Regeln berücksichtigt, kann man in dem Bereich nur wenig falsch machen. Viel Spaß im Training, Euer Benny Braun

Beiragsbild: © Andriy Petrenko / stock.adobe.com (Fotolia by Adobe Stock)