Biohacking – Mehr Erfolg im Sport und Beruf

Biohacking – Mehr Erfolg im Sport und Beruf

Wie Du deine sportlichen und beruflichen Ziele erreichst

Ein Gastartikel von Marco Grosch, Gründer von www.minimalist-biohacker.com**.

Warum erreichen manche Menschen ihre Ziele scheinbar mühelos, während andere immer wieder von vorne beginnen müssen? Was unterscheidet erfolgreiche Menschen von denen, die immer wieder mit Motivation starten, dann aber nachlassen?

Ist es fehlende Disziplin? Steckt der Erfolg bereits in den Genen? Bist Du einfach anders?

Was, wenn ein Großteil unserer Motivation, Willenskraft und Hartnäckigkeit im Umgang mit Zielen, von unserem Körper gesteuert werden würde und nicht von unserem Kopf? Dann könntest Du deinen Körper analysieren und die Kontrolle übernehmen, selbst bestimmen, wie Du dich fühlst und in welche Richtung Du dich entwickelst.

  • Gewicht verlieren: Kein Problem, denn Du kennst deinen Körper und weißt, wie es geht.
  • Muskeln aufbauen – Du weißt genau, was Du tun musst, um an Masse zuzulegen.
  • Wenig Energie? Du hast die Methoden und Techniken, um sofort wieder aufzutanken.

Um genau diese Selbstbestimmtheit geht es beim Thema “Biohacking”.

Was ist Biohacking?

Der Begriff Biohacking setzt sich zusammen aus “Biologie” und dem Ansatz des “Hacking”, dem systematischen Verstehen und Modifizieren von Systemen. Doch keine Angst – es braucht dafür keine Mikrochips unter der Haut oder andere experimentelle Eingriffe. Es geht vielmehr um zielgerichtete und messbare Selbstoptimierung.

Tatsächlich könnte man Bodybuilder als die ersten “Biohacker” bezeichnen, da sie ihr Ziel des Muskelaufbaus systematisch angehen und so spezifische Änderungen an ihrer Biologie vornehmen.  Wachstum des Muskels, Veränderung der Körperzusammensetzung, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und vieles mehr.

Viele Menschen folgen nach wie vor bestimmten One-Size-Fits All Ansätzen wie Diäten und Trainingsprogrammen, ohne zu wissen was ihr Körper braucht, um optimal zu funktionieren. Selbst über unsere Autos erfassen wir mehr Daten, als über unseren eigenen Körper. Doch dank moderner Technologie steht heute jedem die Möglichkeit zur Verfügung, rund um die Uhr Vitaldaten zu erfassen und so gezielt Veränderungen vorzunehmen. DNA Tests, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Blutwerte, Allergietests, Vital- und Fitnesstracker – all diese Mittel gewähren uns tiefe Einblicke in das System unseres Körpers.

Mit Biohacking die Leistung steigern

Vermutlich haben wir früher oder später alle die Erfahrung gemacht, dass ein gewisses Maß an Datenerhebung notwendig ist, um bestimmte sportliche Ziele zu erreichen. Wie viel Gewicht, wie viele Wiederholungen, wie lange sollen die Pausen sein, wie viel Protein ist notwendig? Dabei ist jeder Mensch individuell und was für mich gut ist, kann dir schaden.

Mit einem DNA Test** kannst Du beispielsweise herausfinden, welche Makronährstoffe dein Körper besonders gut verwerten kann. Kannst Du Fett oder Kohlenhydrate besser verstoffwechseln? Ist der Low-Carb Ansatz oder gar eine Keto Diät sinnvoll für dich, oder würde es deiner Leistungsfähigkeit eher schaden?

Mit Hilfe von Vital- oder Fitnesstrackern** kannst Du die Signale deines Körpers besser interpretieren und weißt, wann Du Gas geben und wann Du besser eine Erholungspause einlegen solltest. Außerdem kannst Du so die wichtigste Phase für Erholung und Muskelwachstum optimieren – deinen Schlaf. Gerade hier täuscht uns unsere Intuition, da wir uns nicht an die Ereignisse einer Nacht erinnern können. Auch das Tracking von Sporteinheiten und Kalorien hat seinen Platz, um bestimmte Ziele zuverlässig zu erreichen.

Was einst mühsam und aufwendig war, ist heute dank moderner Technologie spielend einfach. Die Daten werden in einer App aufbereitet und sind leicht zu interpretieren. Die Tests werden einfach von Zuhause aus gemacht und die Auswertung erfolgt digital. So macht es Spaß das System Körper und Geist kennenzulernen und zu optimieren.

Biohacking im Sport

Auf die Analyse und das Tracking folgen Schritte zur Optimierung. Bei Minimalist Biohacker** konzentrieren wir uns auf effektive Methoden und Techniken, die leicht in den Alltag integriert werden können. Nur so erzielt man langfristigen Erfolg und etabliert positive Gewohnheiten. Neben den Grundlagen, wie eine ausreichend Zufuhr von Proteinen, beziehungsweise Aminosäuren, gibt es einfache aber wirkungsvolle “Hacks”, welche die Leistung beim Sport steigern können.

Drei “Hacks” für sportliche Leistung:

  1. Stickstoffmonoxid (NO) – Kommt in Form von Nitrat zum Beispiel natürlich in Rote Bete vor und fördert die Durchblutung und damit Sauerstoffversorgung der Muskeln. Besonders wichtig ist auch die Nasenatmung, durch die die NO-Konzentration, und damit die VO2max, gesteigert werden kann. Auch ein Minzöl kann hier Wunder bewirken.
  2. Blood Flow Restriction Training – Eine Methode, um dein Krafttraining effizienter zu gestalten und auch bei geringen Gewichten mehr “Pump” zu erzeugen. Ursprünglich entwickelt für ältere Menschen, ist BFR Training inzwischen ein weit verbreitetes Werkzeug und mehr als reine Rehabilitation.
  3. Achtsamkeit – Eine kurze Achtsamkeitsmeditation, vor oder nach dem Training, beruhigt das Nervensystem und bündelt deine Aufmerksamkeit. Das kann die Koordination verbessern und die Erholung nach einer Trainingseinheit beschleunigen.

Die Vorteile einer gesteigerten Leistungsfähigkeit beim Sport dürften den meisten klar sein, doch darüber hinaus hat sowohl das körperliche Training, als auch der Ansatz des Biohacking, große Vorteile für deinen beruflichen und privaten Alltag.

Nutzen im Alltag

Erfolgreiche Menschen sind nicht nur deshalb so erfolgreich, weil sie mehr Talent, Disziplin oder Motivation haben, auch wenn diese Faktoren eine große Rolle spielen. Es ist eine stabile Gesundheit, ein Überfluss an Energie und ein hohes Level an Konzentration, die es diesen High-Performern ermöglicht, jeden Tag ihr Bestes zu geben.

Und genau hier überschneiden sich die Vorteile von körperlichem Training, in Kombination mit Biohacking. Um den ganzen Tag energiegeladen zu sein, benötigen wir eine starke körperliche Ausdauer. Die kontinuierliche Bereitstellung von Energie, ohne Einbrüche, ermöglicht konzentriertes Arbeiten und einen freundlichen Umgang miteinander. Und wer kennt ihn nicht – den gefürchteten Energie-Crash kurz vor der Mittagspause?

Für höhere Belastungen im Arbeitsalltag ist es hilfreich, den Körper durch Sport auf diese Situationen vorzubereiten. Wenn Du ein HIIT Training** absolvieren kannst oder fünf Minuten unter einer eiskalten Dusche aushältst, wirst Du auch ein schwieriges Kundengespräch meistern. Dein Körper weiß, wie er mit Belastungen umgehen kann.

Dank der Achtsamkeitsmeditation am Ende deiner Workouts weißt Du außerdem, wie Du dein Nervensystem schnell wieder beruhigst, und so einen kühlen Kopf bewahrst. Das ist besonders hilfreich, wenn Du am Abend schnell abschalten möchtest, um dich auf eine erholsame Nacht vorzubereiten. Qualitativ hochwertiger Schlaf** ist nicht nur wichtig für die Regeneration deiner Muskeln, sondern auch für dein Gehirn. Während wir schlafen verarbeitet unser Gehirn Erlebnisse, ordnet Informationen und entsorgt metabolischen Abfall. Vielleicht hast Du es selbst schon gemerkt, dass Du an manchen Tagen körperlich fit, geistig aber neben der Spur bist. Das könnte daran liegen, dass die körperliche Regeneration abgeschlossen ist (Tiefschlaf), die Erholung des Gehirns (REM-Schlaf) aber nicht vollständig ausgeführt werden konnte.

Das Potenzial von Biohacking ist beinahe unbegrenzt nach oben und sobald Du in die Materie eintauchst und Ergebnisse erzielst, wirst Du nicht mehr auf diesen Ansatz verzichten wollen.

Zusammenfassung

Zu wissen was deinem Körper hilft und was ihm schadet, ist die Grundlage für optimale Leistungsfähigkeit. Welche Lebensmittel verträgst Du und welche nicht? Hast Du Allergien oder Sensitivitäten? Bist Du ein Kohlenhydrat- oder Fett-Verwerter? Es ist Zeit mit dem Ratespiel aufzuhören. Ein einfacher Test** liefert dir genaue Ergebnisse und damit die Gewissheit, was gut für dich ist und was nicht.

Ob Du deinem Ziel nähergekommen bist und welchen Einfluss dein Lifestyle auf deine Performance hat, findest Du am leichtesten mit einem Vital- oder Fitnesstracker heraus. Solltest Du auf den Einsatz von Technologie verzichten wollen, kannst Du auch ein Tagebuch oder Journal führen. Mit Hilfe einfacher Methoden und Techniken, beginnst Du dann an den Stellschrauben deiner Leistungsfähigkeit zu drehen. Schlafoptimierung**, eine optimierte Ernährung**, bestimmte Reize wie Kälte und Hitze, Erholungstechniken wie Akupressur und vieles mehr.

Am Ende wirst Du wissen welche Methoden tatsächlich positive Ergebnisse geliefert haben und welche Zeitverschwendung waren. Das heißt nie wieder raten und hoffen, sondern die Kontrolle darüber übernehmen wie Du dich fühlst und performst.

Hintergrund Foto erstellt von freepik – de.freepik.com

Gepostet unter: Motivation
Tagged:

FitnSexy.de - Dein Fitness Blog

Gepostet von Marco Grosch

Marco Grosch, Gründer von Minimalist Biohacker, hilft Unternehmen und erfolgreichen Leistungsträger dabei, die Kontrolle über ihren Körper, und darüber wie sie sich fühlen, zurückzugewinnen, indem er Methoden des Biohackings in Kombination mit Prinzipien des Minimalismus anwendet. Instagram: @minimalist_biohacker