Exotische Hähnchenspieße mit Apriko-Curry-Reis

Anzeige/Werbung

Exotisch, fruchtig und hot –  Hähnchenspieße mit Apriko-Curry-Reis

Zutaten:

  • 300 g Hähnchen
  • 1 Tasse Reis
  • 2-3 Aprikosen
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Paprika
  • 1 Tomate
  • 1 Handvoll Oliven
  • Etwas Salz und Pfeffer
  • 1 EL Curry
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Ananassaft (100% Fruchtgehalt)
  • 1/2 Chili

Premium Jasmin Reis

Yum Asia Thai Hom Mali Premium Weißer Jasminreis – 5kg
287 Bewertungen
Yum Asia Thai Hom Mali Premium Weißer Jasminreis – 5kg*
  • HÖCHSTE QUALITÄT - AAAAA Reiner langkörniger Thai Hom Mali Premium Jasminreis
  • EXQUISITE TASTE - Seidig sauberer Geschmack mit leicht nussigem Geschmack
  • WUNDERBARE BESCHAFFENHEIT - Beim Kochen leicht klebrig. So wie Jasminreis sein sollte

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 um 06:20 Uhr / *Affiliate-Links / Bilder: Amazon PA-API / Haftungsausschluss / Preis/e inkl. MwSt., zzgl. VSK

Zubereitung:

Lasst den Sommer auf Euer Teller! Mit diesem Fitness Rezept bekommt ihr exotische, fruchtige und scharfe Hähnchenspieße. Hähnchen, Zwiebel, Paprika und Aprikosen bitte in kleine Stücke zerschneiden. Der Reis kann währenddessen gekocht werden. 1 Tasse Reis mit etwa 1 1/2 Tassen Wasser für ca. 12-15 Minuten aufkochen. Für die Spieße am besten Holzspieße nutzen. Das Hähnchen, Zwiebel-u. Paprikastücke auf die Spieße stecken. Für die Marinade zerkleinern wie unsere Chili und Rühren diesen zusammen mit 2 EL Rapsöl, 2 EL Ananassaft, 1/2 EL Curry, etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel an und legen unsere Spieße ca. 5 Minuten ein. Anschließend auf hoher Hitze kurz von beiden Seiten anbraten, am besten hierzu eignet sich eine Grillpfanne.

Unser Reis sollte in der Zwischenzeit fertig sein. Nun könnt Ihr den Reis mit in die Pfanne geben und goldbraun anbraten, unsere Aprikosen und 1/2 EL Curry geben wir ganz am Ende zum Reis dazu und lassen das Ganze für etwas 2-3 Minuten köcheln. Als Beilage gibt es eine Tomate und eine Handvoll Oliven. Wer möchte kann unser altbewährtes Eiweißbrot mit etwas Frischkäse und Schnittlauchdazu essen. Als Dip gibt es Low Carb-Ketchup.

Viel Spaß beim Nachkochen ;-) Euer Mr. „110 %“ Benny