Sushi à la „Fitness Style“

Anzeige/Werbung

Das Remake des Klassikers – „Sushi“

 Zutaten:

Wasabi-O, Wasabi Paste 43 g- 3 Tube/Pack Eintauchen mit Sushi, Lachs, Sashimi, Meeresfrüchten - vegetarisch und veganWERBUNG*
  • 1,5 Tassen Milchreis
  • 1/2 Avocado
  • 50g  Lachs
  • 1/2 Apfel
  • 1-2 EL Wasabi
  • 50 g Truthahnbrust
  • 3 Nori Blätter (getrocknete Seealgen)
  • etwas Ingwer (eingelegt)
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Parmesan
  • 30 g Putenwurst

Zubereitung:

Fitness, Rezept, Sushi, Protein, Muskelaufbau, Lachs
Reis kochen und auswaschen.

Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte – Sushi! Auch „selfmade“ schmecken die kleinen Röllchen einfach sagenhaft, vielen Dank an Jessica Lempke für Deine Unterstützung bei diesem tollen Rezept. Genug geredet, los gehts…

Fitness, Rezept, Sushi, Protein, Muskelaufbau, Lachs
Zutaten für Inhalt der Sushi-Rollen portionieren.

Der Reis dauert am längsten, ihm muss zuerst die überflüssige Stärke entzogen werden, sonst klebt er nicht genug. Unser Milchreis wird für ca. 10 Minuten ein einem lauwarmen Wasserbad eingelegt und anschließend gründlich unter fließendem Wasser so lange abgespült bis das Wasser klar ist. Wir geben unseren Reis nun mit 2 Tassen Wasser ein einen Topf und kochen diesen für ca. 15 Minuten bis das Wasser vollständig verdampft ist und der Reis eine klebrige Masse bildet.

Fitness, Rezept, Sushi, Protein, Muskelaufbau, Lachs
Los geht’s …

In der Zwischenzeit zerkleinern wir unsere Zutaten für die Füllung. Achtet darauf möglichst alle Zutaten in Längsform zu schneiden, das erleichtert das Füllen der Rollen. Nachdem unserer Reis abgekocht und etwas ausgekühlt ist (lauwarm), ist er bereit für die Verarbeitung. Zum Rollen der Sushis empfehle ich eine Matte. Wir legen eine unserer Nori Blätter darauf und geben unseren Milchreis darüber, die Schicht sollte nicht all zu dick sein, sonst werden die Stücke am Ende sehr groß. Auf den Reis geben wir nun unsere Füllung. Die Füllung besteht aus unserem Lachs zusammen mit Avocado und Ingwer und Truthahnbrust kombiniert mit Apfel.

Fitness, Rezept, Sushi, Protein, Muskelaufbau, LachsDen Wasabi (grüner Meerrettich) könnt Ihr direkt in die Rolle dazu geben, dazu müsst ihr den Wasabi einfach der Länge nach streichen. Am Ende nutzen wir unsere Matte und rollen vorsichtig unser Nori Blatt.

Nachdem wir unsere 3 Nori Blätter gerollt haben müssen diese nur noch in Stücke zerteilt werden. Am besten hierfür eignet sich ein Messer mit sehr scharfer Klinge! Beim Schneiden langsam vorgehen und nicht allzu sehr drücken. Auf dem Bild sind 2 Varianten zu sehen.  Als Füllung könnt Ihr natürlich auch andere Zutaten nutzen. Als Dip eignet sich der Klassiker, Soja Sauce, aber auch Quark mit Kräutern.

Guten Appetit!