Warum du Proteine vor dem Schlafengehen essen solltest

Anzeige/Werbung

Proteine vor dem Schlafengehen

Man hört immer wieder von Casein*, Quark und Co. vor dem Schlafengehen bei Bodybuildern und Fitnessathleten. Doch was bringen Proteine vor dem Schlafengehen und weshalb ist gerade das Milcheiweiß von so großer Bedeutung dabei? Vorweg sei gesagt, dass Proteine vor dem Schlafengehen eine klare Empfehlung sind. Denn, wie wir alle wissen, regeneriert der Körper sich im Schlaf und auch nur in den Ruhephasen kann der Muskelaufbau voranschreiten.



Warum Proteine so wichtig für dich sind

Proteine sind für eine sportgerechte Ernährung der wichtigste Makronährstoff für den Muskelaufbau in deinem Körper. Sie sind der Baustoff für deine Muskulatur. Ganz einfach gesagt fügst du deinen Muskeln während des Trainings kleinste Verletzungen (Mikrotraumen) zu welche anschließend durch die Proteine repariert werden und das wiederum zu einer Zunahme des Volumens führt und letztendlich zum Wachstum deiner Muskeln. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein gewisser Reiz, den du während des Muskelaufbautraining gekonnt setzt.

Doch nicht nur für Bodybuilder und Kraftathleten ist die Einnahme von Protein enorm wichtig, genauso (sollten!) auch Ausdauersportler dazu greifen. Leider wird dies oftmals vernachlässigt und lediglich auf Kohlenhydrate für anhaltende Energie gegriffen, doch auch hier werden die Muskeln beschädigt und benötigen deshalb Protein zur Regeneration.

Welches Protein ist das richtige vor dem Schlafengehen

Diet Whey Isolate 90 (Isolat) | VANILLECREME | von THE PROTEIN WORKS | 2kg | hochwertigstes Whey Protein Isolat mit unglaublich wenig Fett, Laktose und ZuckerWERBUNG*

Protein ist nicht gleich Protein. Du solltest daher gerade bei deiner letzten Mahlzeit des Tages auf die richtige Proteinquelle setzen. Während ein Whey Protein oder Whey Isolat, wie beispielsweise das Whey Protein 80 von proteinworks.*, ideal für die schnelle Aufnahme nach oder sogar während des Trainings geeignet sind, so solltest du vor der nächtlichen Regenerationsphase auf ein langsam verdauliches Protein setzen. Und genau hier kommt das Milcheiweiß (w) ins Spiel, das Casein.

Warum du Casein zur letzten Mahlzeit nutzen solltest

100% Micellar Casein | CHOCOLATE SILK | von THE PROTEIN WORKS |500g | Perfekter Shake zur Regeneration über NachtWERBUNG*

Wie bereits oben kurz erwähnt können wir von den Vorteilen von Casein* während des Schlafens profitieren. Casein ist ein sehr langsam verdauliches Eiweiß und benötigt zur Verarbeitung in deinem Organismus rund 6 – 8 Stunden. Du bist also nicht nur langanhaltend gesättigt, sondern kannst deinen Muskeln auch in der Ruhephase über einen langen Zeitraum die benötigten Nährstoffe bieten. Durch diese verzögerte Resorption im Verdauungstrakt kommt es zudem zu einer Minderung des Proteinabbaus aus der Muskulatur. Casein hat also eine antikatabole Wirkung (Verminderung von muskelabbauenden Prozessen).

Einer der hochwertigsten Casein-Formen ist das mizellare Casein. Im Gegensatz zum Calcumcaseinat ist das mizellare Casein nicht mit Säure behandelt und dadurch ein naturbelassenes, hochwertigeres Produkt. Es zeichnet sich durch eine hochwertige Aminosäurenstruktur aus. Dies spiegelt sich allerdings auch im Preis wieder. Eine Alternative hierzu wäre Magerquark. Dieser hat jedoch wiederum einen höheren Anteil an Kohlenhydraten und in Anbetracht der derzeitigen, hohen Preise ist Quark mittlerweile ein Luxusprodukt.

Fazit zur Einnahme von Protein vor dem Schlafengehen

Unterm Strich ist Protein als letzte Mahlzeit vor dem Schlafengehen unbedingt zu empfehlen, wobei du hier auf die richtige Proteinquelle achten solltest. Für Babys und Kleinkinder gilt dies übrigens ebenso, wobei man hier natürlich auf die bedarfsgerechte Menge achten muss. (Mizellares) Casein*  bietet dir enorme Vorteile auf die du nicht verzichten solltest. Außerdem eignet sich die Einnahme von Casein vor dem Schlafengehen nicht nur für den Muskelaufbau oder die Regeneration, auch zum Abnehmen ist diese Proteinquelle regelrecht prädestiniert dafür.

Uns eins solltest du nicht außer Acht lassen – die durch die Nahrungsaufnahme bedingte nahrungsinduzierte Thermogenese ist hier besonders hoch. Denn je länger etwas zum Verdauen andauert, desto höher ist der Energieverbrauch, der dafür benötigt wird. Aber dazu wird es einen anderen Beitrag geben.

Protein Foto erstellt von atlascompany – de.freepik.com